Herzlich willkommen > Unterricht > Deutsch-Niederländische Zusammenarbeit
<<  Juli 2018  >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
Benutzername

Passwort

Passwort merken

Deutsch-Niederländische Zusammenarbeit

 Die Schulleiterin der deutschen Schule gehört automatisch dem Kreis der Schulleiter, dem „Directeurenoverleg“ (Schulleiterdienstbespre­chungen), der Dinxperloer Schulen, auch der MAVO, Aalten, Abt. Dinxperlo, an.

Gemeinsam werden Absprachen getroffen und Veranstaltungen durchgeführt. Sie wirken sich auf unser Schulprofil und das Schulprogramm aus.
Im 3. oder 4. Schuljahr besuchen die Schüler die Libori­uskirche in Dinxperlo. Sie klettern bei dieser Gelegen­heit in den Glockenturm. Der Glockenist (Beiaardier) erklärt ihnen die Technik des Glockenspieles und zeigt ihnen die ver­schiedenen Glocken von denen eine von Bürgern aus Suder­wick gespendet wurde.
Da jeweils nur eine kleine Zahl der Schüler im Glo­ckenturm Platz hat, besuchen die anderen SchülerInnen das Grenzland­museum, das sich gleich nebenan befindet und in einem alten Fachwerkhaus untergebracht ist. Dort bekommen sie eine Führung. Es wird ihnen einiges über die Entwicklung der deutsch - nie­derländischen Grenze erzählt. Es liegen Arbeitsmate­rialien vor, die von den SchülerInnen ausgefüllt werden sollen.
So kann das, was die Schülerinnen erfahren haben, im Unterricht aufbereitet werden. Die Texte sind in niederländischer Sprache verfasst. Übersetzungs­hilfen können vor Ort ge­geben werden.
 
 Grenzüberschreitende Aktivitäten
 
In den Grundschulen wird in konzentrischen Kreisen gearbeitet. Das bedeutet, dass der Blick der Schüler auch über die Grenze hi­nausgehen muss. Schüler haben ihre Ver­wandten im niederländischen Nachbarort bzw. wohnen selbst dort. Sie haben zum Teil auch ihre Freunde und Freundinnen auf niederländischer Seite, sie kaufen dort ein, besuchen einen niederländischen Sportverein (Fußball, Ten­nis, Tischtennis, Badminton etc.).
Unsere Schüler, die ja Pendler sind, bewegen sich sehr oft im niederländi­schen Straßenverkehr. Die niederländischen Verkehrsregeln stimmen mit den deutschen Verkehrsregeln überein, die Schüler müssen aber mit Besonderheiten vertraut gemacht werden.
 Dasselbe gilt auch für die niederländischen Schüler, die in der Grenzregion wohnen. Mit den Schulleitern und dem VVN (Veilig Verkeer Nederland) wurde eine grenzüberschreitende Radfahrprüfung beschlossen und jedes Jahr mit den deutschen Viertklässlern und den niederländischen Fünftklässlern durch­geführt - praktisch wie theoretisch. Die niederländische und die deutsche Radfahrprüfung sind integrierter Bestandteil einer gemeinsamen grenzüber­schreitenden Aktion. Eltern, Lehrer und VVN arbeiten gemeinsam und wirken auch gemeinsam an diesem Projekt mit. Die Schüler sollen befähigt werden sich sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland verkehrssicher be­wegen zu können.
Auch für die Dinxperloer Bürger ist die Pfarrer-Wigger-Schule in Bocholt-Su­derwick eine Angebotsschule. Einige Bürger mit deutscher Staatsangehörigkeit möchten ihre Kinder in eine deutschsprachige Schule schicken. Diese Mög­lichkeit besteht. Es gibt auch niederländische Bürger, die für ihr Kind das Ler­nen an einer deutschen Schule wünschen. Es sind wenige, aber das Angebot gilt. Auch sie können ihre Kinder an der Pfarrer-Wigger-Schule anmelden.
Zusammenarbeit mit der NL-Schule „De Höve“
 

Langzeitziel:
Hinführung, zu einem besseren Verständnis deutscher und niederländischer Schüler untereinander und über sie auch mit deren Eltern. Abbau von Vorurteilen, Spaß und Freude am gemeinsamen Tun.
Förderung und Nutzen der niederländischen Sprache
 
Teilziele:
Finden von Formen des Zusammenlebens, des Um­gangs miteinander.
Kennen lernen von fremden Ele­menten in einer anderen Kultur und Lebensweise.
Ver­binden der echten Begegnung mit der Begegnungsspra­che NL und Nutzen des motivierenden Charakters zum Erlernen der ersten Fremdsprache.
Planung:
Die Planung bezieht sich auf die Altersstufen 7 - 9/10 Jahre.
Klassen: 2 - 4; groepen 4 t/m 6
Die Begegnung soll Projektcharakter haben, wobei die Möglichkeit von weiteren persönlichen Begegnungen nicht auszuschließen und wünschenswert sind. Gelun­genen Projekten werden persönliche Begegnungen fol­gen.
 
 
 
Klasse 2:
Projekt Spiele
April
Pfarrer-Wigger-Schule
 
 
Klasse 3:
Projekt Wasser
Mai „De Höve“ Breedenbroek
 
 
 
Klasse 4:
 
 
Projekt:
Alte niederländische Spiele
 
 
Mai 
„De Höve“ - Pfarrer-Wigger-Schule

 
 Zum Projekt Wasser soll die Gruppe NME, Doetinchem - Natuur-Millieu-Educatie - Hilfestellung leisten, damit die Kollegen sich mehr um die Begeg­nung der Schüler untereinander kümmern können.
Das Projekt Spiele wird von den betroffenen Kollegen selber vorbereitet. Dabei werden nicht nur typisch deut­sche oder typisch niederländische Spiele gespielt, vielmehr sollen sich die Kinder durch das Spielen näher kommen. Sie stellen dabei fest, dass ihnen eine Reihe von Begriffen schon bekannt ist.
Die Struktur der Begegnung: Jährlich wiederkehrende Begegnung. Kolle­gen, die diese Begegnung durchführen, bereiten sie gemeinsam vor. Jeder Kollege bereitet die Begegnung in seiner Begegnungsgruppe vor. Die Durch­führung wird in Form von Durchführungsskizzen und Sammeln von Materia­lien festgeschrieben.
Das ist Voraussetzung für eine kontinuierliche Fortführung in den folgenden Jahren. Begegnungsunterlagen werden immer wieder gesichtet, erweitert oder geändert. Eltern werden über die Durchführung der Begegnungen infor­miert und können hinzugezogen werden.
Im April findet eine Begegnung mit dem Thema „Spiel in der jeweiligen Partnerschule (in diesem Jahr in Suderwick) statt. Daran nimmt die Jahrgangsstufe 2.
Im Mai findet auch das Projekt Wasser der Klasse 3 und groep 5 in „de Höve“, De Heurne, statt.
Außerdem kommt es zur sportlichen Begegnung der Klasse 4 mit groep 6. Bei dieser Begegnung geht es um typische niederländische Sportarten.


 

Pfarrer-Wigger-Schule Bocholt-Suderwick
Home Home